Wie finanziert sich ein Hospiz?

Stationäre Hospize finanzieren sich durch Tagessätze. Der Aufenthalt in einem stationären Hospiz wird zu 95 % von der Krankenkasse, der Pflegekasse und dem Hospizträger finanziert. Für unsere Gäste daher kostenfrei.

Dennoch müssen wir die übrigen 5 % der anfallenden Kosten selbst erbringen - über Spenden und ehrenamtliche Tätigkeit. Unsere Prinzessin vom Aubach hilft uns dabei und begrüßt jeden Besucher freundlich in unserem Haus.

Spenden helfen!

Zahlungsempfänger: Sozius Pflege- und Betreuungdienste
IBAN: DE61 1203 0000 0018 0861 40
BIC: BYLADEM1001
Verwendungszweck: Spende Schweriner Hospiz am Aubach

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung!

Ansprechpartner und Telefonnummern

Katy Nülken
Hospizleitung

Schweriner Hospiz am Aubach
Wismarsche Straße 298 h
19055 Schwerin


(mit der Straßenbahnlinie 1, Haltestelle Lewenberg, bequem zu erreichen)

Tel.:   (0385) 30 30 770
Fax:   (0385) 30 30 765

Eine E-Mail schreiben

 

Rona Busse
Sozialassistenz

Tel.:   (0385) 30 30 773
Fax:   (0385) 30 30 765

Eine E-Mail schreiben